Lade Veranstaltungen

Free Flow

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
© Karin Cheng (teilweise)
Veranstaltungskategorie:

14. August 2022 / 18:30―19:30 / 20. Mortarapark
Veranstaltung-Tags:
,

Weitere Angaben

Sprache
instrumental, englisch
Location
Mortarapark
Bandname
Free Flow Jam Session
Act-Titel
Free Flow
Fotocredit1
Karin Cheng (teilweise)

Free Flow Jam Session

Das Leben ist oftmals schnell, Repräsentation von Kunst, Musik und deren Akteur*innen nach außen hin kann sich oft in Animation und Konsumation verlieren und die eigentliche Message dahinter und warum Musik uns alle verbindet geht dabei unter.
Diese Performance ist ein Experiment, eine Jam Session, in der sich die Künstler*innen gegenseitig auf unterschiedlichen Ebenen beeinflussen, inspirieren und auf einer tieferen, pulsierenden Ebene verbinden, in einen Flow miteinander kommen und die Verbindung miteinander wachsen lassen. Eine Hommage an das Leben selbst, wie durch andere Formen der Kommunikation eine Verbindung geschaffen werden kann, ohne dass der weit verbreitete verbal-auditive Sprachgebrauch als Kommunikationsmittel verwendet werden muss. Sie soll zeigen, dass ein sich aufeinander Einlassen, Raum und Wahrnehmung braucht, um in einen gemeinsamen Flow zu kommen. „Flow“, im Fluss sein, so wie das Leben im Körper selbst.

Die Free Flow Jam Session knüpft an die Performance “Living Room Session” vom Kultursommer 2021 an und stellt sich aus den Performer*innen Altroy Jerome (DJ), Rosa Perl (Tänzerin), Ola Egbowon (Sänger) und Tina Rauter (Tänzerin) zusammen. Die Künstler*innen treffen einander in einer outdoor Musik Jam Session und tauschen sich gemeinsam über die Sprache der Musik aus und treten so miteinander in Beziehung. Die Performance steht im Zentrum des „Flows“ und durch das intime Setting und die freie Kommunikation während der Performance, wird das Publikum dazu eingeladen, sich selbst dem „Flow“ hinzugeben und den eigenen Freiraum im Körper zu spüren und zuzulassen. Inspiriert von lateinamerikanischen und afroamerikanischen Musikkulturen führt die Performance durch eine musikalisch-tänzerische Reise von Jazz, Funk, Latin bis hin zur elektronischen Musik.