Lade Veranstaltungen

Literaturmix

© Reinhard Winkler
Veranstaltungskategorie:

Beziehungskrise, Technologie, Stadt&Land

28. Juli 2022 / 18:30―19:30 / 21. Mühlschüttelpark
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Sprache
deutsch
Location
Muehlschuettelpark
Bandname
Gustav Ernst: „BESTE BEZIEHUNGEN“ , Iris Blauensteiner: „Atemhaut“ , Marlene Gölz: Nachrichten aus der Provinz
Act-Titel
Literaturmix
Schlagworte
Beziehungskrise, Technologie, Stadt&Land
Zusammengelegt
1

Gustav Ernst: „BESTE BEZIEHUNGEN“ , Iris Blauensteiner: „Atemhaut“ , Marlene Gölz: Nachrichten aus der Provinz

Gustav Ernst liest Szenen aus dem schönen Leben der Liebenden. Iris Blauensteiner thematisiert die Ersetzung des Menschen durch technologischen Fortschritt und Marlene Gölz begibt sich ins Spannungsfeld: Stadt-Land.

Gustav Ernst: „BESTE BEZIEHUNGEN“
Szenen aus dem schönen Leben der Liebenden.

Lisa und Franz haben zwei nette kleine Kinder und arbeiten auf das gemeinsame Haus hin, deshalb soll Franz sich gefälligst um seine Beförderung bemühen, wie Lisa findet; Jack ist Büroleiter des Wirtschaftsministers und mitten im Wahlkampf, sieht seine Frau selten und seine Affäre gelegentlich; dass Hanno mit Exfrau Sabine und seiner neuen Freundin unter einem Dach wohnt, findet er in Ordnung, aber nur er; und Stöger, der pflichtbewusste Deutschlehrer, will seiner Nichte Pia eigentlich nur Nachhilfe geben.

Iris Blauensteiner: „Atemhaut“

Was ist der Mensch noch wert, wenn Maschinen seine Arbeit übernehmen? Kurz vor der Jahrtausendwende wird Edin unerwartet gekündigt und ein multisensorischer Trip durch imaginäre Welten beginnt. Wird er sich selbst im Hier und Jetzt wiederfinden?

„Du siehst Verzweigungen, unzählige Pfade, die von dir wegführen, siehst, dass parallele Möglichkeiten in dir existieren.
 Die Zukunft ist immer woanders.“

Edin bekommt keine Luft mehr. Nachdem er seinen Job in einem Logistikunternehmen verliert, landet er knallhart in der Orientierungslosigkeit. Vor seiner Freundin Vanessa schämt er sich aufgrund des Schicksalsschlags und flüchtet sich weiter und weiter in imaginäre Welten. Wie Granaten schlagen sich die Eindrücke seiner Gegenwart – die Jahrtausendwende steht kurz bevor – im Universum seiner Gefühle nieder und wecken Erinnerungen an Erlebnisse im Jugoslawienkrieg. Nur in Computerspielen ist Edin der Egoshooter-Held, der alles unter Kontrolle hat. Doch wird er auch im Alltag, der ihn wie eine lärmende Geräuschkulisse überrollt, das nächste Level erreichen?
Mit ihrem zweiten Roman „Atemhaut“, zu dem die Klangkünstlerin Rojin Sharafi den passenden Soundtrack komponiert hat, ist Iris Blauensteiner ein feinfühliges und zutiefst poetisches Porträt eines jungen Mannes gelungen, der seine Identität in einer Welt voller Automatisierungs- prozesse neu definieren muss. Was ist er als Mensch noch wert, wenn seine Leistung nicht mehr benötigt wird?

Marlene Gölz: „Nachrichten aus der Provinz“

Marlene Gölz liest aus Erzählungen, die auf dem Land spielen. Sie thematisiert das Dazwischen, die Diskrepanz Stadt–Land, die tiefen politischen Risse, Landwirtschaft, Geschlechterrollen, Erwartungshaltungen und führt vor Augen, wie schön sie sich im Kleinen sezieren lassen, die großen Themen.