Lade Veranstaltungen

Tanzperformancemix

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Veranstaltungskategorie:

Elements, Experimental, Transformation

11. August 2022 / 18:30―19:30 / 14. Muthsamgasse
12. August 2022 / 18:30―19:30 / 20. Mortarapark

Weitere Angaben

Location
Mortarapark
Bandname
Julia Zastava, Elizabeth Ward: CLOUD IS SERVING A LEMONADE , Katharina Illnar: AIR
Act-Titel
Tanzperformancemix
Schlagworte
Elements, Experimental, Transformation
Zusammengelegt
1
Kinderprogramm ja/nein
nein
Fotocredit1
Julia Zastava

Julia Zastava, Elizabeth Ward: CLOUD IS SERVING A LEMONADE | Katharina Illnar: AIR

CLOUD IS SERVING A LEMONADE
Concept and performance: Julia Zastava and Elizabeth Ward
Sound: Julia Zastava
„Cloud is serving a lemonade“ is an audiovisual dance performance by Julia Zastava with Elizabeth Ward exploring light of an invisible crispy heart, loops of universe, incantation requests, gazes and animistic thoughts. The work expands on the ideas of the uncanny, themes of fragmented reality, and the expansion of meanings and functions developed in Zastava’s recent piece Sunset Z. Incorporating fantastical costumes, sculptural movements, and experimental tape loops, Cloud is serving lemonade might be a performative incantation or a moving assemblage existing at the cross point of different artistic practices. Text transforms into a sound, sound becomes drawing, and drawing gives impetus towards movement. The piece has a medieval aesthetic but is future leaning- a future that probably will not happen, or happens without us, or not in our world.

AIR

AIR – eine Tanzperformance (als Soloversion von Katharina Illnar) deren choreografische und tänzerische Grundlagen von der Gegenwertigkeit der uns ständig umgebenden Atmosphäre – die in ihren Funktionen, ihrer Zusammensetzung, Kraft und Wirkung weitereichenden, oft vernachlässigten und unterschätzten Einfluss hat – ausgeht und sie als einen Raum für Aktionen und Kommunikation, als Ort der Übertragung und des Austausches, als verbindendes Element von Positivem wie Negativem, als Lebensraum, als Bedingung und als Ort des weltweiten Geschehens hinterfragt.

Credits:

Tanz und Choreografie: Katharina Illnar
Choreografische Mitwirkung und Entwicklung: Mani Obeya
Sounddesign und Komposition: Manuel Riegler