Lade Veranstaltungen

Ayşe Bostancı , Marie T. Lorenz, Sedat Pero / ILIOS Théâtre

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
© ILIOS Théâtre
Veranstaltungskategorie:

Komödie, Integration, Lebensträume

14. Juli 2022 / 18:30―19:30 / 22. Janis-Joplin-Promenade
17. Juli 2022 / 18:30―19:30 / 11. Herderpark
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Sprache
deutsch
Location
Janis Joplin Promenade
Bandname
U7 nach Istanbul / U7 istanbul'a gider
Act-Titel
Ayşe Bostancı , Marie T. Lorenz, Sedat Pero / ILIOS Théâtre
Schlagworte
Komödie, Integration, Lebensträume
Fotocredit1
ILIOS Théâtre

U7 nach Istanbul / U7 istanbul'a gider

U7 nach Istanbul / U7 istanbul’a gider ist eine türkisch-österreichische Komödie, die einen Blick in den turbulenten Alltag eines Wiener Paares mit türkischen Wurzeln wirft.

Ceylan ist um den Erhalt des Türkentums in ihrem Gemeindebau bemüht. Aber nicht nur im Gemeindebau. Sie strebt nach Größerem, für sich und ihr Land. Aber welches ist eigentlich IHR Land? Scheint es opportun, wechselt sie schon mal die Seiten – und lässt jede:n Hollywood-Agent:in dabei blass aussehen.

Ehemann Mustafa ist Tierpfleger in Schönbrunn und hat seine Viecher sehr lieb, lieber als die meisten Menschen. Er träumt davon, eines Tages seinen eigenen Tiergarten in Istanbul zu gründen. Für seine Vision legt er sich so mächtig ins Zeug, dass Traumwelt und Realität bald ineinander übergehen.

Der Autor Sedat Pero, bekannt durch die Comedyserie „Die dritte Türkenbelagerung“ auf OKTO-TV und den Roman „Dämmerungsträume“, schrieb den Text für diese Komödie, die dem unerträglichen Druck, den Nationalismus und Verwandtschaft auf die zarten Seelen fleißiger Mitbürger:innen ausüben können, ein befreiendes Ventil in total unverschämten Witze verschafft.

Sedat Pero selbst spielt Mustafa, Ayşe Bostancı, begnadete Commedia-dell’arte-Schauspielerin und mit Engagements u. a. im Dschungel Wien, verkörpert Ceylan. Marie-Therez Lorenz, Begründerin des ILIOS Théâtre und Meisterin des physical theatre, inszeniert und spielt die guten Geister der Protagonist:innen.