Lade Veranstaltungen

Die Schweigende Mehrheit

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
© Die Schweigende Mehrheit
Veranstaltungskategorie:

Dystopie, Bücher, Datenkapitalismus

29. Juli 2022 / 18:30―19:30 / 10. Wasserturm Favoriten
30. Juli 2022 / 18:30―19:30 / 20. Mortarapark
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Sprache
deutsch
Location
Mortarapark
Familienprogramm
10-plus
Bandname
Montags Kinder (Preview)
Act-Titel
Die Schweigende Mehrheit
Schlagworte
Dystopie, Bücher, Datenkapitalismus
Kinderprogramm ja/nein
nein
Fotocredit1
Die Schweigende Mehrheit

Montags Kinder (Preview)

Die Montags scheinen eine ganz normale Familie, die die allermeiste Zeit im Internet hängt, wie es sich gehört. Schließlich ist offline gehen Sünde, Verbrechen, Terrorismus. Total verboten. Denn totalitäre Internetkonzerne wie Google/Alphabet müssen ja immer genau wissen, wer was wann mit welchen Empfindungen gesehen, gespielt, gelikt, gelesen hat, um das Verhalten der Menschen präzise voraus berechnen zu können. Doch die beiden jüngsten Kinder der Montags, Ada und Benjamin, wollen das nicht mehr. Sie schwänzen FIFA und FORTNITE! Sie disconnecten sich und lesen heimlich Bücher! Mutter Linda Montag ist total genervt, dass diese lästigen Kinder ihr nicht nur die schönen Stunden mit ihren aufregenden digitalen friends verderben, sondern vor allem die Möglichkeit verbauen, dass die ganze Familie endlich in den Oswald Wienerschen Bioadapter einsteigen darf, d.h. dass ihre Gehirne endlich direkt und unwiderruflich ans Netz angeschlossen werden und der dann überflüssige Körper abgebaut wird: Das verspricht unermessliches Glück, unbegrenztes Wohlbefinden, Erfüllung aller Wünsche, Unsterblichkeit. Doch dafür müsste die ganze Familie ein Jahr lang 100% online sein.
Die Kinder wollen aber nicht. Sie laufen davon und treffen geheimnisvolle Frauen, die sich in Gebärdensprache unterhalten, um sich trotz des allgegenwärtigen Totallauschangriffs, – irgendwo ist ja immer ein Handy in der Nähe, das an Google/Alphabet meldet, was rundherum geredet wird- offline zu unterhalten.
Und dann merkt der Algorithmus, dass da etwas nicht stimmt und es wird gefährlich. Aber wer ist der Algorithmus, die KI, der Konzern Alphabet? Wer herrscht eigentlich seit die Algorithmen alles perfekt verwalten, seit die digitale flüssige Demokratie immer unmittelbar die Wünsche der Mehrheit umsetzt?
Eine Dystopie, gespielt von den drei Schauspieler*innen May Garzon, Felix Stichmann und Stefan Bergmann und den jugendlichen Nachwuchsschauspieler*innen Flora Lu Košak Leskovic, Samira Lehmann, Petra Göksun, Narin Rinmoonsun Raymelissamalia, Juliette Heritage und Anmar Osfor.
Eine Variation auf François Truffauts bzw. Ray Bradburys „Fahrenheit 451“. Eine abenteuerliche Fahrt durch die Labyrinthe digitaler Zukunftsvisionen. Eine Hommage an den Schauspieler Oskar Werner und an den Kybernetiker Oswald Wiener. Eine amüsante Verhandlung der Frage, wie berechenbar wir sind und wer unser Verhalten wozu eigentlich berechnet.
Die Langversion des Stückes wird im Mai 2023 im Dschungel Wien aufgeführt werden. Der Kultursommer Wien präsentiert eine erste Kurzfassung als Preview.

Am 29. Juli findet um 17:00 Uhr das Back.Stage.Berufe Format am Wasserturm Favoriten statt, bei dem Ihr euch über verschiedene Kulturberufe informieren könnt. Alle Infos zum Format findet ihr hier: www.kultursommer.wien/back-stage-berufe

CREDITS:
Es spielen: May Garzon, Felix Stichmann und Stefan Bergmann, Samira Lehmann, Petra Göksun, Narin Rinmoonsun Raymelissamalia, Juliette Heritage und Anmar Osfor.
Idee & Konzept: Tina Leisch
Choreographie: Zoran Bogdanovic
Ausstattung & Kostüme: Gudrun Lenk-Wane
Text & Inszenierung gemeinsam erarbeitet vom Kinderfresser-Ensemble der Schweigenden Mehrheit

Gefördert vom BMKOES, Zukunftsfonds & Bezirk Penzing