Lade Veranstaltungen

Literaturmix

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
© Verena Dürr
Veranstaltungskategorie:

Feminismus, Wachstum, Politik

29. Juli 2022 / 18:30―19:30 / 22. Janis-Joplin-Promenade
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Sprache
deutsch
Location
Janis Joplin Promenade
Bandname
Ursula Knoll: „Lektionen in dunkler Materie“ , Verena Dürr: „Frau in der Flasche“ , Andreas Jungwirth: „Im Atlas“
Act-Titel
Literaturmix
Schlagworte
Feminismus, Wachstum, Politik
Zusammengelegt
1
Fotocredit1
Lena Rosa Händle, Jorghi Poll, Verena Dürr

Ursula Knoll: „Lektionen in dunkler Materie“ | Verena Dürr: „Frau in der Flasche“ | Andreas Jungwirth: „Im Atlas“

Ursula Knoll erzählt von fünf wütenden Frauen und den gesellschaftliche Verhältnissen dahinter. Verena Dürr präsentiert eine literarische Versuchsanordung über die Lust am totalen Für-sich-Sein und Andreas Jungwirths Hörspiel-Lesung verhandelt politische Verhältnisse & Beziehung auf einer Reise.

Ursula Knoll – Lesung Debütroman: „Lektionen in dunkler Materie“

Wenn Menschen scheinbar aus dem Nichts ausflippen, steckt manchmal ganz schön viel dahinter. Bei Ines Geiger etwa, die aus Frust auf ihren Arbeitsalltag nur noch positive Asylbescheide ausstellt. Bei Heide, die mit ihrem kleinen Sohn den Kindergarten besetzt, weil die Öffnungszeiten für eine Alleinerzieherin ein Witz sind. Oder bei ihrer Exfrau, der Astronautin Katalin, die angesichts einer sturen KI in ihrer winzigen Kabine auf der Raumstation ISS rabiat wird, während die Aktivistin Milka aus Protest gegen die Arbeitsbedingungen in der Lebensmittelindustrie im Supermarkt mit Tomaten um sich wirft. Sie alle wollen etwas verändern, für sich persönlich oder im Großen. Ihnen allen wurden Steine in den Weg gelegt, die manchmal nur mit Gebrüll aus dem Weg gesprengt werden können.

Ursula Knoll zeigt in ihrem Debütroman eindrucksvoll, wie wir mit der Erde, dem ewig ungerechten Geschlechterverhältnis und schließlich mit uns selbst umgehen.

Verena Dürr: „Frau in der Flasche“

Lesung aus dem Hörspielmanuskript

Eine Frau treibt in einer Flasche auf dem Meer. Sie befindet sich in einer Art Waterworld-Eremitage. Ihr Flaschenleben auf hoher See ist geprägt von alltäglichen Verrichtungen und meteorologischen Phänomenen. Aber auch eigenartigen und unterhaltsamen Tätigkeiten, wie dem Erfinden von Namen für die Farben des Himmels, dem Zerstören und Erschaffen von Dingen, dem Verwenden der Stimme und dem Nachdenken über das Leben. Dabei wägt sie Vor- und Nachteile ihrer aktuellen Daseinsform ab, lässt Vergangenes Revue passieren, befragt die Möglichkeit und hinterfragt die Notwendigkeit, sich unabhängig von den Wünschen und Erwartungen anderer neu zu erfinden. Eine Geschichte über den schmalen Grat zwischen Autonomie und Einsamkeit. Eine poetisch-essayistische Versuchsanordung über die Lust am totalen Für-sich-Sein.

Andreas Jungwirth: „Im Atlas“
Lesung und Hörspiel
Ein Reise – und Beziehungsroman, der Fragen nach Authentizität und politischen Verhältnissen stellt.

Eine Reise durch Marokko (die – eh klar – anders verläuft als geplant), der Mord an zwei Touristinnen (wovon es ein Video gibt), David und Stefan, beide Mitte 40 (die nach einem Jahr Beziehung an einem für ihre Zukunft entscheidenden Punkt stehen), ihr Fahrer Kalifa (der die beiden mit nach Hause nimmt), eine Nacht in der Wüste (in der ein Mensch verschwindet), ein Theaterstück (für das ein Bühnenbild gesucht wird), ein New Yorker Hotelzimmer (im 45. Stock in der 45. Straße), ein Basecap (das der Wind in den Straßenstaub bläst), eine Bar (die an True Blood erinnert) und die Überlegung, was ist hier eigentlich echt und was ist bloß Kulisse?

Davon erzählt „IM ATLAS“, der neue Roman von Andreas Jungwirth, erschienen im Frühjahr 2022 in der edition atelier. Bereits im Frühjahr 2021 wurde derselbe Stoff vom Mitteldeutschen Rundfunk als Hörspiel produziert, unter dem Titel PEACE, eine Art Vorstudio. Für die Präsentation des Romans bietet sich so die seltene Gelegenheit sowohl den Autor daraus vorlesen und darüber sprechen zu hören, auch auch eine mit den akustischen Mitteln des Hörspiels umgesetzte Fassung in kurzen Ausschnitten erleben zu können.